Das Buch

„Der Schwarze Wal“ handelt von modernen Menschen in einer surrealen Zeitreise: Das moderne deutsche U-Boot U 45 irrt durch das Mittelmeer des 18. Jahrhunderts.  (Zum Prolog, eingelesen von mir selbst)

Anders ausgedrückt: Das Boot trifft auf Jules Verne.

Auf der Suche nach einer Frau, die wie sie aus der Gegenwart zu stammen scheint, die Deutschen haarsträubende Abenteuer: Sie erschrecken Piraten zu Tode, geraten mit der britischen Navy aneinander und taumeln durch das chaotische, osmanisch besetzte Thessaloniki.

Ein großes Abenteuer auf See und an Land – spannend,  nachdenklich, komisch. „Der Schwarze Wal“ – circa 315 Seiten, erscheint im November 2018.

Diese Webseite bietet allerlei Hintergründe zum Buch: Einen Soundtrack, eine Webshow, Artikel über U-Boote, Seefahrt, Thessaloniki, das Schreiben an sich und vieles mehr.